Ihr Warenkorb
keine Produkte

Auflistung der Boxen-Typen für Regular Wheels , Major- und Accessory Packs


Aufgelistet wurden alle Box-Typen in allen Varianten :

 

 

Typ

 

Jahr

Beschreibung

Abbildung

A

1953-1954

Die erste Serie der Matchbox-Schachteln ist mit dem Aufdruck "MoKo" in Script Schrift versehen. Nur die ersten sieben Modelle der A-Reihe wurden in dieser Box angeboten . "MoKo" leitet sich von MOses KOhnstamm her, der in den Anfangsjahren Lesney Products begleitete. Boxen dieses Typs sind selten und nur schwer zu bekommen.

B1

1954-1957

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit erschien in dieser zweiten Auflage das Wort "MOKO" in Klarschrift. Der Druck wirkte etwas "schöner" und nicht mehr so "verschmiert".

Die erste Accessory Pack : "ESSO PETROL PUMPS & SIGN" wurde mit dieser Box ausgestattet.

B2

1957-1959

Die Modellnummer wurde in Schwarz auf die Seitenlasche gedruckt . Die Lagerung im Regal gestaltete sich platzsparender da die Modelle schneller gefunden wurden.

Weitere Serien : Accessory Pack

B3

1959-

Sehr schnell hat man jedoch bemerkt, dass Schwarz auf Dunkelblau nicht unbedingt die beste Idee war. Daher wurde die Modellnummer nun im weißen Kreis dargestellt.
Weitere Serien : Major Pack

B4

1959-

Weiterentwicklung und „Modernisierung“ innerhalb der Modellreihen, waren unter der gleichen Nummer bald mehrere verschiedene Modelle ( A, B, C, D ) zu finden.
Also musste auch der Modellname gut lesbar sein.
Weitere Serien : Major Pack

 

B5

1959-1961

Das war die letzte Auflage der MOKO Boxen ! Modellname in weißen Buchstaben. Der Rest blieb unverändert .

Weitere Serien : Major Pack

C

1961-1962

Das gleiche Design wie bei der B5 Box, aber ohne das Wort "Moko". Wie bei allen bisher produzierten Boxen wurde die Imitation der Reibefläche einer Streichholzschachtel in braun gedruckt. Man nannte diesen Typ entsprechend "Striker".
Weitere Serien : Major Pack

D

1962-1966

Der Auftritt der farbigen Bild-Box ! Bei der ersten Auflage wurde der Modellname auf der Seitenlasche in der Schriftart "Seriffs" gedruckt, später dann in Druckbuchstaben. Mit der Zeit hat man auch auf den "Striker" verzichtet und beide Seiten einheitlich in blau gestaltet.
Weitere Serien : Major Pack

E1

1964-1966

Der Name "Matchbox" auf der Bildseite wird jetzt einzeilig dargestellt. Darunter deutlich kleiner "Series". Auf den Seitenlaschen befinden sich nun die Modellnummer und der Modellname. Aus Werbegründen öfter auch der Hinweis: "NEW MODEL". Daher stammt der Name: „New Model Box“!
Weitere Serien : Major Pack

E2

1966-1967

Das gleiche Layout wie bei der  E1- Box
Zusätzlich werden die besonderen Funktionen des Modells auf den Seitenlaschen durch einen weißen Kreis hervorgehoben.

E3

1966-1970

In diesem Zeitraum wurde die Modellnummer in gelb auf die Seitenlaschen gedruckt. Die dunkelblaue wurde durch die freundlichere hellblaue Farbe ersetzt.

E4

1967-1970

Der Schriftzug "Matchbox" wurde ab jetzt über das Bild des Modells auf die Seitenlaschen gedruckt. Die gelbe Modellnummer wird jetzt in die linke untere Ecke gedruckt.

F1

1968-

Der "Matchbox"-Schriftzug wird von nun an gradlinig ausgeführt. Rechts oben auf der Bildseite befindet sich die Modellnummer auf blauem Hintergrund. Darunter der Hinweis "Series". Der Hintergrund der Seitenlaschen wechselt zum Gelb mit einem hellblauen Rand. Die Modellnummer wird nun rot dargestellt.

F2

-1970

Das Hinweis "Series" hat das blaue Feld verlassen und wird nun in roter Großschrift rechts unter den Namen "Matchbox" gedruckt. Die nachfolgende "Superfast-Boxen" erhalten anstatt der Bezeichnung: "A LESNEY PRODUCTS" jetzt die Zeile : "Lesney Products Co. LTD London England"